Einer von einer Millionen

Zertifikat von Folding@home

Weihnachten ist vorbei, und damit auch die Zeit der tausend Bettelbriefe. Auch ich habe gespendet, kein Geld, aber Rechenleistung. Ja das kann man, und ist sogar ziemlich einfach. Aber bevor ich Euch jetzt sage wie, möchte ich noch sagen, warum ich das tue.

Wie einige von Euch vielleicht wissen, hatte ich im Jahre 2005 Lymphdrüsenkrebs. Ich konnte nach einem Jahr geheilt werden. Einige Medikamente, die ich bekam waren relativ neue Entwicklungen. Ich weiss nicht, wo ich ohne diese heute wäre. Auch wenn ich punkto Medikamente eher kritisch bin, und nur das nehme was wirklich sein muss (aktuell gar nichts), so können sie manchmal doch über Leben und Tod oder auch über mehr Lebensqualität entscheiden.

Doch um Medikamente zu entwickeln muss man erst mal die Krankheiten verstehen. Grundlagenforschung ist angesagt. Die Ursache vieler Krankheiten liegen in fehlerhafter Proteinfaltung. Proteine sind Eiweisse die in unserem Körper wichtige Aufgaben übernehmen. Dabei falten sie sich auf sehr komplexe weise. Die Proteinfaltung lässt sich mathematisch berechnen, braucht aber unglaubliche Rechenpower

Und genau darin liegt das Problem, die Wissenschaft hat in diesem Bereich zwar die Tools aber nicht die Rechenpower um die Probleme zu lösen. Dabei ist eigentlich auf der Welt Rechenpower im Überfluss vorhanden. Denn ein durchschnittlicher Anwender braucht meist unter 10 Prozent der Rechenleistung des Computers. Und die restlichen 90 Prozent kann man der Wissenschaft zur Verfügung stellen.

Auf der Website von folding@home könnt ihr ein Programm runterladen und installieren. Damit kann auch dein Computer zur Grundlagenforschung beitragen. Leider gibt es aktuell wesentlich mehr Arbeit als Rechner und deswegen hoffen wir auf Verstärkung.

Über rbircher

1980 geboren, körperlich behindert, Programmieren, Sportler und Initiator. Nach einer 20 jährigen, sehr intensiven Sportkarriere habe ich nun mit Vefko.ch mein eigenes Startup und auch die sportliche Reise geht weiter... wenn auch nicht ganz so intensiv.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Computer abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.