Ganz gewöhnlicher Samstag

Ihr habt es vielleicht bemerkt, ich blogge seit einiger Zeit fast Täglich. So stellt sich für mich auch immer wieder die Frage: „Über was solls dann heute gehen?“ Und nein, es ist nicht so wie ihr denkt. Ich bin nicht krampfhaft auf der Suche nach neuen Themen, sondern überlege gerade, welche der vielen Blogideen heute reinpasst.

Ich hätte tatsächlich noch mehr zum schreiben und könnte aktuell oft zwei Blogs am Tag veröffentlichen. Das will ich aber nicht. Denn wie einige vielleicht auch bemerkt haben, will ich auch die Qualität der Blogs steigern. Das heisst, ich stecke wesentlich mehr Zeit in einen Blog als früher. Zwei Blogs an einem Tag sind dann einfach zu aufwändig.

Diese Woche habe ich zum Beispiel den Stützradkrimi um zwei Tage verschoben, einfach weil ich noch wichtigeres Material hatte. Diese Woche war sowieso viel los. Ach ja, das wisst ihr noch gar nicht. Ich bin am einführen eines neuen Mitarbeiters der Vefko. Der hat diese Woche die Arbeit am Quellcode (programmieren) aufgenommen. Es war die erste Einführung eines neuen Mitarbeiters, denn Marc war ja schon von Beginn an dabei, und konnte daher in das Ganze hereinwachsen.

Und es soll auch nicht der einzige Neuling bleiben. Im Hintergrund arbeiten wir bereits auf Hochtouren an Verstärkung. Diese wird auch dringend benötigt, denn wenn wir als Sprungbrett für den ersten Arbeitsmarkt fungieren wollen, brauchen wir Leute.

Ja, und dann wäre da noch der Sport. Im Blog kommt es vielleicht so rüber, als komme der aktuell etwas zu kurz. Aber nein, das ist nicht so. Ich bin wieder voll im Training. Nur die Erfolgserlebnisse halten sich ein bisschen in Grenzen. Gestern hatte ich zum ersten mal seit langem ein Training, dass ich nicht als „schlecht“ bezeichnen musste.

Ansonsten bereitet mir das Gehen immer noch Probleme. Es erfordert immer noch extreme Konzentration was nicht so witzig ist. Ich vermute stark, dass mein Körper wieder etwas mit dem Bewegungsmuster rumexperimentiert. Aber was das genau ist, hab ich bis heute noch nicht herausgefunden. Auch heute steht noch ein Training an.

So vergeht ein Samstag mit trainieren, Bloggen und sonstigem Kram wo man unter der Woche keine Zeit dafür hat. Auch schreibe ich am Wochenende manchmal schon etwas vor. Der Stützradkrimi oder auch irgendwelche Themenblogs lassen sich gut vorproduzieren. Die füllen dann meist die Lücke, wenn mal nichts spannendes gelaufen ist, oder ich nicht zum Bloggen kam.

Ach ja, falls Euch dieser Blog gefällt, dann sagt es doch anderen weiter. Wir hatten letzten Monat die 1000 Visits knapp verpasst. Ebenfalls kann man diesen Blog auch abonnieren. Ihr braucht Euch auch gar nicht bei WordPress zu registrieren. Rechts ist ein Button auf dem „Folgen“ steht. Wenn ihr da Eure E-Mail angebt, bekommt ihr jeweils eine Mail, wenn hier was neues geschieht.

So, und nun wünsche ich allen noch ein schönes Wochenende.

Über rbircher

1980 geboren, körperlich behindert, Programmieren, Sportler und Initiator. Nach einer 20 jährigen, sehr intensiven Sportkarriere habe ich nun mit Vefko.ch mein eigenes Startup und auch die sportliche Reise geht weiter... wenn auch nicht ganz so intensiv.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s