Frag Raphael 2 – Spielst du noch Unihockey?

Hier werde ich wieder mal eine FAQ machen. Viel Spass beim lesen.

Wird es noch mal eine Fahrradtour geben:
In nächster Zeit bestimmt nicht. Vielleicht gibt es irgendwann wieder was kleineres, aber dann eher gemütlich. Aber bis nächsten Frühling liegt das eigentlich gar nicht drin. Zu viel zu tun.

Wirst du nächste Saison wieder Hallenwettkämpfe machen?
Das ist geplant ja, Zumindest die Hallen SM der Masters will ich laufen. Vorher gibt es vermutlich noch zwei Wettkämpfe. Ich werde allerdings garantiert bis Mitte Januar Wettkampfspause machen. Ich hatte eine lange Saison, und nun ist es wieder mal wichtig, sich voll auf das Training zu konzentrieren.

Warum machst du eigentlich nichts mehr im Behindertensport?
Aus dem Behinderten Spitzensport bin ich mittlerweile raus. Ich hätte zwar immer noch die Möglichkeit an den Kaderzusammenzüge der Schweiz teilzunehmen, sehe aber nicht ein, weshalb ich dies tun sollte. Da muss frisches Blut hin! Und als Trainer oder Betreuer fehlt mir einfach schlicht die Zeit.

Wieviel Trainierst du eigentlich die Woche, wo und wie sehen die Trainings aus?
Aktuell trainiere ich ungefähr sechs mal die Woche, allerdings relativ kurze Einheiten (etwas über eine Stunde). So komme ich auf maximal 10h Sport die Woche. Zum Vergleich, früher waren es bis zu 25h die Woche. Die Fahrradtrainings mache ich in der Regel hier in Malans. Die anderen Trainings finden in der Sportanlage Shilhölzli sowie im Stadion Letzigrund in Zürich statt. Natürlich sind meine Trainings nicht einfach nach dem Lust und Laune Prinzip aufgebaut. Die dahinterliegenden Strategien sind jedoch zu kompliziert um sie in einer FAQ zu beantworten.

Bist du eigentlich bei deinen Trainings Betreut?
Nur teilweise. Ein grosser Teil der Trainings stelle ich mir auch selbst zusammen. Ich bin aber in der glücklichen Lage, sehr kompetente Leute in meinem Umfeld zu haben, die ich jeder Zeit um Rat bitten kann.

Stört es dich eigentlich, wenn dich Leute aufgrund deiner Behinderung anstarren?
Ich selbst bemerke das überhaupt nicht mehr. Die Leute starren auch nur, solange sie mich nicht kennen. Gerade bei Kindern ist das ja meist auch nicht böse gemeint. Jemand der so läuft ist halt was anderes, und das will erst mal verarbeitet werden. Wie gesagt, ich nehme es gar nicht mehr wahr, Meistens stört es die Leute, mit denen ich gemeinsam unterwegs bin, wesentlich mehr 😉

Wann geht es mit dem „Stützradkrimi“ weiter
Oh Leute, ihr habt mich erwischt. Da sollte es endlich mal eine neue Folge geben, ich weiss.

Spielst du noch Unihockey
Aktuell nicht… aber die Stöcke sind noch nicht an den Nagel gehängt. Dies will ich zu meinem definitiven Karierenende unbedingt tun. Ein Ehrenplatz für die langen Wegbegleiter hätte ich auch schon. Doch ich krieg das noch nicht übers Herz. Irgendwas stäubt sich in mir. Das wird schon seinen Grund haben.

Über rbircher

Ich bin Jahrgang 1980 und ehemaliger Sportler. Aktuell in der IT Welt unterwegs und offen für die Herausforderungen der Zukunft. Mit einer Behinderung seit Geburt (Zerebral Parese) und Lymphdrüsenkrebs 2005 -2006 habe ich schon einiges hinter mir. In diesem Blog schreibe ich über mein Leben, meine Gedanken und Ideen. Viel Spass. Ach ja, ich lebe in einem kleinen (für die Schweiz nicht so kleinen) Dorf im Bergkanton Graubünden in der Schweiz.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s