Start in die Leichtathletiksaison

Gestern hatte ich das erste Leichtathletiktraining. Es stand voll und ganz im Zeichen der Koordination. Mit speziellen Trainings arbeitete ich an meinen spastischen Problemzonen. Videoanalysen wurden auch noch gemacht. Da wurde mir mal wieder klar, wie stark das Gefühlte laufen und die Realität auseinander gehen. Wenn ich das Gefühl habe, relativ aufrecht zu gehen, bin ich immer noch stark im Kauergang.

Ganz stark werde ich an meinem rechten Bein arbeiten. Das muss ich definitiv mehr durchstrecken. Das Problem ist, dass die spastischen Muskeln alles tun um nicht arbeiten zu müssen. Man muss sich bei dem Training extrem darauf konzentrieren, dass man keine Ausweichbewegungen macht. Diese Trainings machen weniger Spass als ein Fahrradtraining bei 3°C und Regen.

Aber wenn ich diese Saison PB laufen will, muss ich Fortschritte machen und wenn ich Fortschritte machen will, führt kein Weg an diesen Trainings vorbei. Genau für diese Fortschritte stehe ich wieder auf dem Platz und für nichts anderes! Ich rechne allerdings nicht mit einem schnellen Erfolg. Wenn ich dieses Jahr meine PB von 28.88s um ein paar zehntel knacke bin ich bereits glücklich. Etwas einfacher könnten die Persönlichen Bestzeiten auf 200m 400m und 800m zu knacken sein. Da wird mir mein Konditionstraining auch etwas helfen.

Die neue Clubbekleidung vom LAC TV Unterstrass Zürich habe ich bereits. Wo und wann ich mein Saisonstart mache ist noch unklar. Kommt auch ein bisschen drauf an, wo die anderen meines Clubs laufen. Auf jeden Fall möchte ich diese Saison mal nach Langenthal. Grüsse gehen raus an Reto. Danke für deine Unterstützung. Natürlich könnt ihr mir auch LA Meetings vorschlagen oder mich sogar einladen. All zu viele Wettkämpfe möchte ich allerdings auch nicht machen. Denn Fortschritte macht man in den Trainings und nicht am Wettkampf.

Über rbircher

1980 geboren, körperlich behindert, Programmieren, Sportler und Initiator. Nach einer 20 jährigen, sehr intensiven Sportkarriere habe ich nun mit Vefko.ch mein eigenes Startup und auch die sportliche Reise geht weiter... wenn auch nicht ganz so intensiv.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s