Wie geht es weiter

Nun ist die Tour abgebrochen, doch wie geht es weiter? Erst mal werde ich nach Basel fahren, und dort alles unnötige nach Hause bringen. Ich werde zwar damit nicht mehr zum Zelten ausgerüstet sein, ist allerdings in der Schweiz auch nicht so wichtig. Zur Not übernachte ich halt zu Hause. Mit dem Schweizer GA komme ich mit der Bahn von überall relativ schnell nach Hause.

Das ausdünnen ist notwendig, damit ich kletterfähig werde. Denn die Schweiz ist alles, aber nur nicht flach. Vermutlich geht es erst mal in Richtung Zürich, und dann nach Rapperswil-Jona. Dort kann ich dann möglicherweise noch meinen Anhänger los werden, um dann nur mit dem Fahrrad über den Kerenzer Berg in einem Stück nach Malans zu fahren. Quasi als Abschluss

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.