Tief nach der PB in Winterthur

Nach der Persönlichen Bestleistung in Winterthur ging es nur noch runter. In Schaffhausen brauchte ich für den 100m 35,33 sec. Das ist rund 6,5 sec mehr als in Winterthur drei Tage zu vor. Montag musste ich das Training abbrechen. Heute war auch kein wirkliches Training möglich. Die Koordination war so schlecht. dass sie mich sogar beim normalen gehen beeinträchtigte.

Schlägt nun die Behinderung zurück? nicht wirklich. Das Phänomen ist mehr als bekannt. Vor Fortschritten geht es erst mal schlechter, da der Körper sich auf neue Bewegungsabläufe einstellt. Falls Fortschritte für dieses Tief verantwortlich sind, dürfte es in Horw spannend werden. Dann könnte es tatsächlich schon wieder eine PB meinerseits geben.

Morgen werde ich noch mal etwas koordinatives Training auf dem Velo machen, um die Neueinstellung der Abläufe etwas zu unterstützen.

Über rbircher

Ich bin Jahrgang 1980 und ehemaliger Sportler. Aktuell in der IT Welt unterwegs und offen für die Herausforderungen der Zukunft. Mit einer Behinderung seit Geburt (Zerebral Parese) und Lymphdrüsenkrebs 2005 -2006 habe ich schon einiges hinter mir. In diesem Blog schreibe ich über mein Leben, meine Gedanken und Ideen. Viel Spass. Ach ja, ich lebe in einem kleinen (für die Schweiz nicht so kleinen) Dorf im Bergkanton Graubünden in der Schweiz.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s